Sie wollen Jäger werden? Wir zeigen Ihnen wie!​

Mit der Jagd- und Naturschule Weck wählen Sie einen zuverlässigen Partner für Ihre Vorbereitung auf die Jägerprüfung. Sie profitieren von unserer 50-jährigen Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung von Jägern.
In diesen fünf Jahrzehnten haben wir Hunderte von Jägern erfolgreich an das Waidwerk herangeführt und uns den Anforderungen der Zeit angepasst.

Unsere Lehrer/Dozenten sind erfahrene Jäger und jeder auf seinem Fachgebiet Profi. Unsere Schulungsräume sind mit einer umfassenden Lehrmittelsammlung ausgestattet, darunter über 500 Präparate, Schädel, Decken etc. Sie trainieren mit den Waffen, die auch bei der Prüfung verwendet werden.

Durch unseren Standort in Baden-Württemberg kommen unsere Kursteilnehmer seit 2005 in den Genuss einer der innovativsten Jägerprüfungsordnungen Deutschlands. Seit deren Einführung haben Kursteilnehmer der Jagd- und Naturschule an insgesamt 60 Jägerprüfungen teilgenommen. Die erzielten Erfolgsquoten können sich sehen lassen.

  • 5 Prüfungstermine pro Jahr
  • Zulassung ab 15 Jahre
  • freie Wahl des Prüfungsortes ohne Freistellung; auch für Prüflinge aus anderen Bundesländern
  • faire Prüfungsbedingungen
  • Multiple-Choice-Test (Ankreuz-Verfahren) bei der schriftlichen Prüfung
  • kein Wurftaubenschießen bei der Prüfung
  • Büchsenschießen auf die Rehbockscheibe sitzend aufgelegt
  • die Berücksichtigung bestandener Prüfungsteile
hunter-3851879

Wollten Sie nicht schon immer einmal auf die Jagd gehen oder etwas in ihrem Leben ändern? 
Als engagierter Jäger beschäftigen Sie sich wie bei kaum einer anderen Tätigkeit mit der Natur und nutzen diese in ihrer ursprünglichen Form. Jagen ist gesund, weil Sie sich bewegen und weil Sie für sich und Ihre Familie gesundes Fleisch gewinnen. Es ist gut um den allgegenwärtigen Stress und die schlechte Luft hinter sich zu lassen. Neben ihrem persönlichen Vorteil helfen Sie mit das natürliche Gleichgewicht, welches durch unsere moderne Industriegesellschaft in große Schieflage gebracht wurde, positiv zu beeinflussen.

Es soll hier nicht verschwiegen werden, dass in einem so dicht besiedelten Land wie Deutschland, dem angehenden Jäger eine anspruchsvolle Prüfung abverlangt wird – das ist richtig, denn sein Werkzeug ist nicht ungefährlich und er entscheidet beim Wild über Leben und Tod.

Wir wollen Sie sicher auf die deutsche Jägerprüfung vorbereiten und sie zu biologischen Denken bei Ihrem Handeln anhalten.

Vor allem entlang des Rheins ist auch die französische Jägerprüfung für deutsche Jäger interessant. Aber auch jene, die sich noch nicht an die deutsche Jägerprüfung wagten, finden hier einen Einstieg. Wir bereiten Sie in Theorie und Praxis auf die französische Jägerprüfung vor, auch wenn Sie außer “oui” und “non” kein Wort Französisch sprechen. Denn weder in der Ausbildung, noch bei der Prüfung sind Fremdsprachenkenntnisse erforderlich. Allerdings haben Sie einen kleinen Vorteil, wenn Sie Grundkenntnisse beherrschen. Unser Dozent ist französischer Jäger, der hervorragend Deutsch spricht und der Fédération des Chasseurs (Jägervereinigung) angehört. Die Ausbildung dauert 4 Tage (3 Tage Theorie, 1 Tag Praxis), wobei der letzte Ausbildungstag unmittelbar vor dem Prüfungstermin stattfindet. Noch vor der theoretischen Prüfung (Multiple-Choice-Test) erfolgt die praktische Unterweisung auf dem Schießstand in Cernay, die Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung ist.

Teilnehmerkreis: Jedermann ab 16 Jahre, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Teilnahmegebühr: 400,- €

Hinweis: Die Unterrichtsgebühr ist mit der Anmeldung fällig und spätestens bei Kursantritt zu bezahlen. Sie ist eine reine Schulungsgebühr und enthält keine weiteren Kosten, wie z. B. für Lehrmaterial, Verpflegung, Unterbringung etc.

Ort: Die theoretische Ausbildung findet in unserm Schulungsraum in 77704 Oberkirch-Zusenhofen, Schulstraße 5 (im Untergeschoss der Grundschule) oder alternativ im Naturzentrum Rheinauen in 77977 Rust, Am Allmendweg 5, statt.
Die praktische Unterweisung mit Anwesenheitspflicht wird auf dem Schießstand von Cernay (nahe Mulhouse) durchgeführt. Dort finden auch die Prüfungen (Theorie und Schießen) statt.

board-3894845

Kursangebote​

Für die Vorbereitung auf die Jägerprüfung in Baden-Württemberg steht Ihnen an der Jagd- und Naturschule Weck ein umfassendes Angebot an Kursen zur Verfügung. Durch die individuelle Kombination der Lehrgänge können Sie die Vorbereitung Ihrem Terminkalender anpassen und im Einzelfall auch kurzfristig auf berufliche Anforderungen oder private Ereignisse flexibel reagieren, ohne Ihre Ausbildung vernachlässigen zu müssen. 

Das eine oder andere Fachgebiet bereitet Ihnen Kopfzerbrechen? Kein Problem. Sie können so oft Sie wollen in den Unterricht kommen. Wir bieten unseren Kursteilnehmern die Möglichkeit, Abendkurs, Blockunterricht, Kompaktkurs und Wochenend-Seminar auf Wunsch auch parallel zu besuchen. Und das alles für nur eine Kursgebühr!

Sollten Sie – wider Erwarten – die Prüfung nicht bestehen, können Sie kostenlos am weiteren Unterricht teilnehmen.

Die Ausbildung gliedert sich in drei Schwerpunkte:

Der Lehrstoff umfasst folgende Fachgebiete:

  • Ökologie und Naturschutz
  • Wildhege, Biotopspflege und Wildschadenverhütung
  • Land- und Waldbau
  • Wildkunde, wildlebende Tierarten und Wildbiologie
  • Waffenkunde und Munitionslehre
  • Jagdhundewesen
  • Jagdbetriebslehre
  • Wildbrethygiene und Wildkrankheiten
  • Jagdliches Brauchtum
  • Jagdrechtliche Grundlagen u.a. Rechtsvorschriften

Qualifizierte Lehrkräfte und eigene Schulungsräume, mit modernsten technischen Geräten und einer stattlichen Anzahl von Lehrmitteln ausgestattet, sowie Lehr- und Lernmaterial, das den neuesten lernpsychologischen Erkenntnissen entspricht, sind optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Jägerprüfung.

Sie haben das ganze Jahr die Möglichkeit, von erfahrenen Praktikern (Förstern, Berufsjägern, Jagdaufsehern usw.), das Jagdhandwerk zu erlernen.

Inhalte:

  • Bau und Wartung jagdlicher Einrichtungen
  • Biotopsmaßnahmen/Revierverbesserungen
  • Fallenbau und Fallenjagd
  • Wildbrethygiene/Wildkrankheiten erkennen
  • Erlegtes Wild versorgen und verwerten, Trophäenbehandlung
  • Praktische Waffenhandhabung
  • Jagdhundeführung in der Praxis
  • Teilnahme an Einzel- und Gesellschaftsjagden
  • Wildschadensverhütungsmaßnahmen in Feld und Wald
  • Ansprechen des Wildes, Pirschzeichen bestimmen
  • Kennenlernen der heimischen Fauna und Flora

Diese Ausbildung erfolgt meistens nach Absprache mit den Lehrgangsteilnehmern aus den Abendkursen in Form von eintägigen Ausbildungseinheiten an Wochenenden. In Blockkurse und Wochenend-Seminare ist die revierpraktische Ausbildung integriert. Außerdem organisieren wir auf Wunsch mehrtägige Exkursionen ins Ausland (z.B. nach Frankreich, Österreich oder Ungarn), wobei die Teilnehmer in größeren Jagdbetrieben von mehreren tausend Hektar aktiv in die Jagdpraxis mit einbezogen werden.

Für die Schießausbildung stehen der Jagd- und Naturschule Weck verschiedene Schießanlagen zur Verfügung. Eigene bzw. mitgebrachte Waffen dürfen selbstverständlichen genutzt werden. Teilnehmer, die über keine geeignete Übungswaffe verfügen, können aus einer Vielzahl von Waffen und Fabrikanten, die für sie am besten geeignete, gegen eine Leihgebühr auswählen.

1. Büchsenschießen

Zugelassen sind nur Jagdwaffen ab Kaliber .222 Rem. mit beliebiger Visierung und Optik. Geübt wird nach den Prüfungsbedingungen auf die Rehbockscheibe (DJV-Wildscheibe Nr. 1) und die flüchtige Überläuferscheibe (DJV-Wildscheibe Nr. 5 oder Nr. 6).
Bei der Prüfung sind 5 Schüsse auf den stehenden Rehbock auf 100 Meter Entfernung, sitzend auf einem Rundholz aufgelegt, abzugeben. Außerdem 5 Schüsse auf den flüchtigen Überläufer aus 50 oder 60 Meter Entfernung, freihändig im jagdlichen Anschlag. Insgesamt muss der Prüfling 5 Treffer erzielen, jedoch in jeder Disziplin mindestens 2.

2. Flintenschießen/Schrotdisziplinen

Zugelassen sind Doppel- oder Bockflinten im Kaliber 12 und kleiner. Geübt wird auf den Kipphasen. Das Wurftaubenschießen ist keine Prüfungsdisziplin, allerdings müssen während der Ausbildung 150 Tauben beschossen werden.
Bei der Prüfung sind 10 Schüsse in gleicher Richtung auf den Kipp- oder Rollhasen aus 35 Meter Entfernung abzugeben. Der Prüfling muss 5 Treffer landen.

3. Faustfeuerwaffenschießen/Kurzwaffenausbildung

Lernziel ist in erster Linie der sichere Umgang mit diesen Waffen. Zudem müssen während der Ausbildung je 10 Schuss mit Revolver und Pistole abgegeben werden. Das Kurzwaffenschießen ist keine Prüfungsdisziplin.

4. Praktische Waffenhandhabung

In diesem Prüfungsabschnitt hat der Prüfling den Nachweis zu erbringen, dass er Jagdwaffen (einschließlich Faustfeuerwaffen) sicher handhaben kann.
Dafür stehen Ihnen in der Ausbildung geeignete Waffen zur Verfügung, die in Art und Fabrikat den Prüfungswaffen entsprechen.

Für Ihre Ausbildung an der Jagd- und Naturschule Weck steht Ihnen eine Reihe von Vorbereitungs-Lehrgängen für die Jägerprüfung zur Wahl – und zwar:

» Abendkurs: ca. 7 Monate (inklusive Repetitorium)

» Blockkurs: zweimal 10 Tage + 5 Tage Repetitorium

» Kompaktkurs: 20 Tage in Folge + 5 Tage Repetitorium

» Frauen unter sich: 7 Wochenenden (Freitag – Sonntag) + 5 Tage Repetitorium

» Wochenend-Seminar: 7 Wochenenden (Freitag – Sonntag) + 5 Tage Repetitorium

» Modulkurs: individuelle Kombination von Abendkurs, Wochenend-Seminar, Kompakt- und Blockkurse, die dem Kursteilnehmer mehr Flexibilität zusichert

» Repetitorium: 5 Tage kompakte Wiederholung des Prüfungsstoffes

» Lehrgang für Prüfungswiederholer: 10 Tage für Kursteilnehmer aus allen Bundesländern

» Privatunterricht für Einzelpersonen sowie Kleingruppen nach Absprache. Entscheiden Sie sich für einen Ausbildungsort in Ihrer Nähe. Neben eigenen Schulungsräumen in Baden-Baden, Teningen und Zusenhofen ist die Jagd- und Naturschule Weck an weiteren Ausbildungsorten vertreten:

» Oberkirch-Zusenhofen: Abendkurs + alle Ganztagesschulungen

» Baden-Baden: Abendkurs und alle Ganztagesschulungen

» Teningen: Abendkurs und alle Ganztagesschulungen

» Rust: Abendkurs und alle Ganztagesschulungen

Wählen und kombinieren Sie Ihren Vorbereitungskurs passend zu Ihrem Terminkalender und Ihren Ansprüchen. Als Hilfe soll Ihnen dabei die folgende Übersicht dienen. Sie verdeutlicht, welche Kursteile inhaltlich miteinander Übereinstimmen:

 

Lehrstoff

Gebiet A

 

Lehrstoff

Gebiet B

 Wiederholung
Abendkurs

bis ca. Ende Dez.

1 Abend/Woche

Jan. und Feb.

2 Abende/Woche

 

Repetitorium

5 Tage

Blockkurs

Grundkurs Teil I

10 Tage

 

Grundkurs Teil II

10 Tage

 

Repetitorium

5 Tage

KompaktkursTag 1 – 10Tag 11 – 20 

Repetitorium

5 Tage

Wochenend-

Seminar

Teil 1/Teil 2/Teil 3

je 3 Tage

Teil 4/Teil 5/Teil 6/

Teil 7 je 3 Tage

 

Repetitorium

5 Tage

Um an der Jägerprüfung teilnehmen zu können, müssen Sie die komplette Ausbildung (Lehrstoff Gebiet A + Gebiet B) absolviert haben. Das Repetitorium ist eine Wiederholung des Prüfungsstoffes. Es ist zwar nicht Pflicht, aber die Erfahrung zeigt, dass es für den Prüfungserfolg ausschlaggebend ist.

Hier zur besseren Verdeutlichung einige Beispiele: Sie nehmen bis Ende Dezember am Abendkurs (gelb) teil, aus beruflichen Gründen ist Ihnen das weiterhin nicht mehr möglich, also steigen Sie in den Grundkurs II (rot) ein, eine zehntägige Ganztagesschulung. Kurz vor der Prüfung absolvieren Sie das Repetitorium (blau).  Oder: Sie steigen in die Wochenend-Seminare bei Teil 4 ein, absolvieren Teil 5, 6 und 7 (rot) und holen anschließend Grundkurs I (gelb) und das Repetitorium (blau) nach.

Achtung:

Anmeldeschluss der Jägerprüfung bei der Prüfungsbehörde ist 
mindestens 4 Wochen vor dem schriftlichen Prüfungstermin. 

Nachmeldungen sind absolut ausgeschlossen!

Ab sechs Teilnehmer führen wir speziell für Sie einen Vorbereitungskurs nach Ihren Wünschen durch. Und das ebenfalls zum Jubiläumpreis.

Zahlungsmodalitäten:

Die Gebühr für Abendkurs, Blockkurs, Kompaktkurs bzw. Wochenend-Seminar beträgt 1.450,– Euro (1.250,– Euro für Azubis, Schüler und Studenten). Darin enthalten sind das Repetitorium und sämtliche Kurs-Kombinationen. Die Kursgebühr ist eine reine Schulungsgebühr, das heißt, sämtliche weiteren Kosten (Lehrmaterial, Schießaus- bildung, Prüfungsgebühr und Versicherung etc.) sind extra zu bezahlen.
Mit der Anmeldung/Lehrgangsrechnung ist die erste Rate zu 50% innerhalb 8 Tagen fällig, die zweite Rate ist spätestens 8 Tage vor Kursantritt fällig. Alle weiteren Kosten sind nach Rechnungserhalt sofort zahlbar.
Mit Ihrer Unterschrift auf der Anmeldung erklären Sie sich mit unseren Zahlungsmodalitäten einverstanden. Sollte ein Teilnehmer bei uns wider Erwarten die Jägerprüfung nicht bestehen, so kann er kostenlos den Vorbereitungslehrgang bis zur erfolgreichen Jägerprüfung wiederholen.

Die Kursgebühr für das Repetitorium beträgt 250,– Euro (nur für externe Kursteilnehmer).
Die Kursgebühr für den Lehrgang für Prüfungswiederholer beträgt 700,– Euro (nur für externe Kursteilnehmer). Preise für Privatunterricht auf Anfrage.

Alle genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Frauen unter sich

“Die Jagd” ist weiblich
Frau wird Jägerin:

Sie haben sich schon immer für Fauna und Flora interessiert. 
Nun wollen Sie mehr erfahren über Wildbiologie, Naturschutz, Biotoppflege, Jagdhundeausbildung usw., – dann sind Sie bei uns richtig. Machen Sie die Jägerausbildung!
In dieser Ausbildung wird Ihnen ein globales biologisches Wissen über vernetzte Zusammenhänge in der Natur vermittelt.
Die Ausbildungsschwerpunkte erstrecken sich über die ganze Vielfalt der freilebenden Tier- und Pflanzenwelt.
Sie erfahren, wie man Wildlebensräume erhält und gestaltet.
Im späteren Jägerleben werden Ihnen Naturerlebnisse zuteil,  die den meisten Mitmenschen verborgen bleiben.
Alles in allem eine ganz neue Lebenserfahrung.

Frauen lösen Probleme oft anders als Männer und erzielen dabei hervorragende Ergebnisse. Die Schießfertigkeiten hängen unter anderem von der Anatomie, der Koordination und dem mentalen Einsatz die Schützin sowie von der  Wahl der richtigen Waffe ab.

Wir verfügen über spezielle Ausbildungswaffen und gehen gezielt auf die Belange der Frau ein. Im Rahmen der Jägerausbildung bieten wir auf Wunsch auch eine getrennte Schießausbildung an.

_MG_2503